SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Wie das Buch entstand
December 2nd, 2013 by Flunkie

Das Buch “Etwas ist immer” entstand aus einer Reihe von Blogeinträgen, die für die Freunde und Gönner von Hoffnung für Tiere und die Tierhilfe Miezekatze geschrieben wurden. Eines schönen Tages meldete sich ein Verlag bei mir. Man habe Müsterchen von Charlie’s Geschichten gelesen, diese hätten gefallen, und ob ich schon mal daran gedacht hätte, ein Buch zu verfassen?

Ich war skeptisch. Zwar hatte ich ja schon Bücher verfasst, allerdings zu einem vollkommen anderen Thema und in Englisch. Einerseits haben Katzen nur wenig gemein mit der englischen Kriegsmarine des 18. Jahrhunderts und den Napoleonischen Kriegen. Andererseits kann Katze Agatha an einem guten Tag mindestens soviel Verwüstung anrichten wie die britische Flotte unter Admiral Nelson vor Trafalgar. Und der hatte ja bekanntlich auch nur einen Arm und ein Auge.

Was uns zum Grund bringt, warum “Etwas ist immer” letzten Endes dann aber doch im Selbstverlag erschienen ist. Ein dreibeiniger, einäugiger und tauber Kater war nicht niedlich genug, bzw. die geneigte und hauptsächlich weibliche Leserschaft, so wurde befürchtet, könnte durch seinen Anblick traumatisiert werden. Ich habe gründlich über diese Sache nachgedacht, also etwa drei Sekunden, und dann meine Viecher gefragt, was sie davon halten.

“Vom feministischen Standpunkt aus betrachtet ist das beleidigend”, hat das Lorchen gesagt. “So ein Poppes, Steiss und Bürzel, dann machen wir das eben selber!”

Genau.

 


Comments are closed

»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa